Über uns

 Sozialdienst katholischer Frauen und Männer, Papenburg e. V.

Wir sind ein Verein ehrenamtlich engagierter Menschen,
die sich das Ziel gesetzt haben,
kirchliche und soziale Aufgaben wahrzunehmen.

 

Leitbild

zu folgenden Zeiten erreichen Sie uns:

SKFM- Geschäftsstelle, Gutshofstraße 44/46, 26871 Papenburg, montags bis freitags von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr  und dienstags und donnerstags von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr, auch telefonisch sind wir nur zu diesen Zeiten erreichbar. (da die Mitarbeitern oft auch Außentermine wahr zu nehmen haben, bitten wir um Terminabsprachen, Tel. 04961 66078-0).

SKFM- Haus Arche, Gutshofstraße 47, 26871 Papenburg, montags bis donnerstags von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr, freitags von 8:00 Uhr bis 12:30 Uhr.  Darüber hinaus kann eine Aufnahme in unsere Übernachtungsstelle der Wohnungslosenhilfe durch das Pfarrbüro St. Josef im Vosseberg, Grader Weg 66, 26871 Papenburg erfolgen.

Das Soziale Kaufhaus und Papenburger Tafel, Grader Weg 58, 26981 Papenburg, montags bis mittwochs 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr, donnerstags 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Das Soziale Kaufhaus in Aschendorf, Poststraße 9, 26871 Aschendorf, dienstags bis donnerstags jeweils von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Tafelverteilstelle Aschendorf, Von Galen Straße Ecke Poststraße 9, 26871 Aschendorf, dienstags und donnerstags jeweils von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Tafelverteilstelle Dörpen, im Christophorushaus, 26892 Dörpen,  dienstags 10:15 – 11:30 Uhr, donnerstags 14:45 – 16:00 Uhr

Das Soziale Kaufhaus in Werlte, Hauptstraße 73, 49757 Werlte, montags bis Donnerstags 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Tafelverteilstelle Werlte, Kompaniestraße, 49757 Werlte, dienstags 14:00 bis 16:00 Uhr

Tafelverteilstelle Esterwegen, Schulstraße 15, 26897 Esterwegen, samstags 11:45 Uhr bis 13:15 Uhr

Tafelverteilstelle Sögel, Sachsenweg 2b, 49751 Sögel, donnerstags 14.00 Uhr bis 15:00 Uhr

Aktuelles

Aktuelles vom SKFM-Papenburg:

_______________________________________________________________________

Soziales Kaufhaus für Jedermann in Werlte wird erweitert.

Das soziale Kaufhaus in Werlte freut sich über weitere 65 qm auf denen gebrauchte gut erhaltene Kleidung und Haushaltwaren zu fairen Preisen angeboten werden.

Ende 2013 wurde das „Das Soziale  Kaufhaus für Jedermann“   in der Hauptstraße 73, Werlte eröffnet. Seitdem haben viele fleißige Helfer mit unglaublichem Engagement   dafür gesorgt, dass das Kaufhaus gut angenommen wird. So, dass eine Erweiterung notwendig geworden ist.  Zwischenzeitlich sind 50 ehrenamtlich engagierte Frauen für dieses Projekt tätig.

Das Kaufhaus bietet ausschließlich gespendete Waren an.  Der Spendenzufluß in und rund um Werlte ist überragend. Nur dadurch kann auch  weiterhin ein preisgünstiges Sortiment anboten werden. Vor allem  die Nachfrage nach Spielsachen, Haushaltswaren und Bettwäsche ist groß.

Damit Kleiderspenden auch außerhalb der Öffnungszeiten abgebeben werden können, wurde auf dem Grundstück ein Sammelcontainer aufgestellt.

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
__________________________________________________________________________

Kampagne-2016 Der wirtschaftliche Zwang in unserem Fachbereich “gesetzliche Betreuung” steigt zunehmen.

Wir (und alle anderen rechtlichen Betreuer) benötigen dringend eine Anpassung der gesetzlich vorgeschriebenen Vergütung:

Seit 2005 ist keine Anpassung erfolgt, aber eine Kostensteigerung von rd. 20% zu verzeichnen.

Nur durch Anhebung der Fallzahlen (z. Zt. 55 Fälle pro Vollzeitstelle), zu Lasten der Betreuungsqualität, auf dem Rücken der Mitarbeiter,
können wir uns noch halten.

Wir unterstützen die niedersachsenweite Kampagne der Betreuungsvereine “Ohne rechtliche Betreuer kippt das soziale System”

Lesen Sie mehr in diesem Download:  Flyer Kippt das soziale System ?

__________________________________________________________________________



Veranstaltungen

Die neuesten Infos zu unseren Veranstaltungen:

Veranstalt-15-06

Entspannung ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu mehr Wohlbefinden. Insbesondere Stress, länger andauernde Belastungen oder auch Probleme und Sorgen führen zu Anspannung und zehren an den Nerven. Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit mit sanften Atem und Entspannungsübungen um Körper Geist und Seele zu erfrischen.

Anschließend lassen wir den Abend bei eine Tasse Tee gemütlich ausklingen.

______________________________________________________________

Veranstalt-16-08

“Deeskalation bedeutet das Verhindern von Konflikten und sich aufschaukelnden Prozessen, also Rückkopplungen, bzw. Teufelskreise und ist die schwierigste Aufgabe im Konfliktmanagement.“ (Wikipedia)

Wie gehen wir in schwierigen Situationen damit um? Herr Müßing von der Polizei Papenburg wird dazu Möglichkeiten aufzeigen.

______________________________________________________________

Veranstalt-17-08

Was passiert, wenn Sie oder Ihre Angehörigen durch einen schweren Unfall, eine schwere Erkrankung oder aufgrund zunehmenden Alters wichtige Angelegenheiten nicht mehr selbstverantwortlich regeln können? Wer soll im Ernstfall wichtige Entscheidungen treffen? Eine Vorsorgevollmacht kann hier eine wichtige Hilfe sein.

In dieser Veranstaltung erhalten Sie Informationen über die Grundlagen einer Vorsorgevollmacht.

______________________________________________________________

Veranstalt-18-10

Die VHS Papenburg bietet an 2 Dienstagabende in Zusammenarbeit mit dem SKFM e.V. eine Einführungsveranstaltung für ehrenamtliche rechtliche Betreuer an.

Der Kurs richtet sich an Personen, die eine ehrenamtliche Betreuung übernehmen möchten oder bereits übernommen haben. Es werden Grundlagen der Tätigkeit erklärt.  Der erste Teil beschäftigt6 sich mit dem Betreuungsverfahren und den Aufgaben und Pflichten der Betreuer. Der zweite Teil behandelt die Rechtsstellung des Betreuten, Krankheiten und Behinderungen, das Ende der Betreuung, Kontrolle der Betreuer, Haftung, Versicherung und Aufwandsentschädigung.

Gebühr: 16.89 €, Anmeldung: Telefon 04961/ 9223-17 (VHS)

______________________________________________________________

Veranstalt-27-10

Streit über ein Erbe haben schon manche Familienbeziehungen gestört, und Freundschaften sind daran zerbrochen.

Wenn Sie ihren „letzten Willen“ nicht in einem Testament oder in einem Erbvertrag festgehalten haben, wird Ihr Erbe nach den gesetzlichen Bestimmungen unter Ihren Verwandten und Ehegatte verteilt. Aber was bedeutete das konkret? Wer ist gesetzlicher Erbe? Was habe ich zu beachten, wenn ich ein Testament machen möchte? Diese Fragen wollen wir klären.

______________________________________________________________

Veranstalt-23-11

Der SKFM, was ist das eigentlich für ein Verein? Welche sozialen Leistungen werden angeboten. Was erwarte mich im Ehrenamt? Wie bin ich abgesichert. Diese und viele andere Fragen wollen wir in dieser Veranstaltung klären. Dazu sind alle Interessierten, und insbesondere neue ehrenamtlichen Mitarbeiter herzliche eingeladen.

Wir freuen uns sehr über eine rege Teilnahme

und bitten um telefonische oder schriftliche Anmeldung bis spätesten eine Woche vor Veranstaltungsbeginn.

______________________________________________________________


Ehrenamtliches Engagement

 Ehrenamtlich

M-Spenden

M-BtG

M-Wohi

M-Kaufhaus

M-Tafel

Hier Ihre Mitmachmöglichkeiten im Einzelnen:


M-Spenden

Ob Zeit, Können, Geld oder Sachspenden,
– jeder gibt, was er kann –

_____________________________________________________

Die Sachspenden-Annahme

Helfen Sie mit dem, was seit langem ungenutzt im Ihrem Schrank, Keller oder Dachboden liegt. Bringen Sie uns einfach gut erhaltene …

 • Bekleidung • Hausrat • Spielsachen • Bücher • etc. •

…als Sachspenden zu den Öffnungszeiten unserer sozialer Kaufhäuser.

Soziales Kaufhaus Papenburg, Grader Weg 58 • 26871 Papenburg, Öffnungszeiten: Mo. – Mi. 13:30 – 17:00 Uhr, Do. 13:30 – 17:30 Uhr, Telefon: 04961/66078-0
Soziales Kaufhaus Werlte, Hauptstr. 73 • 49757 Werlte, Öffnungszeiten: Mo. – Do. 14:00- 17:00 Uhr, Telefon: 05951/4619040
Soziales Kaufhaus Aschendorf, Poststraße 9 • 26871 Aschendorf, Öffnungszeiten: Di. bis Do. 15:00 – 17:00 Uhr
_____________________________________________________

Ein Teil mehr zu Gunsten der Papenburger Tafeln

Kaufen Sie im Lebensmittelmarkt ein Teil mehr und spenden es den Papenburger Tafeln. Auch auf Grund des wachsenden Zustroms an Flüchtlingen benötigen wir neben den hilfreichen Spenden der Lebensmittelmärke auch längerfristig haltbare Lebensmittel, z.B. Zucker, Nudeln, Mehl, Reis etc.

Verteilstelle Papenburg, Grader Weg 58, 26871 Papenburg, Öffnungszeiten: Mo. – Do. 13:30 – 17:00 Uhr
Verteilstelle Aschendorf, Von Galen Str./  Ecke Poststraße  9, 26871 Aschendorf, Öffnungszeiten: Di. und Do. 15:00 – 16:00 Uhr
Verteilstelle Dörpen, im Christophorushaus, 26892 Dörpen, Öffnungszeiten: Di. 10:15 – 11:30 Uhr, Do. 14:45 – 16:00 Uhr
Verteilstelle Esterwegen, Alte Schulstraße 15, 26897 Esterwegen, Öffnungszeiten: Sa. 11:45- 13:15 Uhr
Verteilstelle Werlte,  Kompanie Str. 7, 49757 Werlte, Öffnungszeiten: Di. 14:00 – 16:00 Uhr
Verteilstelle Sögel, Sachsenweg 2b, 49751 Sögel, Öffnungszeiten: Do. 14:00 – 15:00 Uhr
_________________________________________________________

Geldspenden

Hier unsere Bankverbindungen

SKFM Vereinskonto, Sparkasse Emsland, IBAN DE47 2665 0001 0000 0158 42, BIC NOLADE21EMS

SKFM Kaufhaus Werlte, Hümmlinger Volksbank, IBAN DE68 2806 9381 0012 3676 00, BIC GENODEF1WLT

SKFM Kaufhaus Aschendorf, Emsländische Volksbank, IBAN DE27 2666 1494 8519 4689 00, BIC GENODEF1MEP

Damit wir Ihnen eine Spendenquittung zusenden können, geben Sie bitte bei Ihrer Überweisung ihre Adresse an.

_____________________________________________________________

Herzlichen Dank


 M-BtG

Rechtliche Betreuung – was ist das?

Wenn jemand aufgrund einer psychischen Erkrankung, geistigen, seelischen oder körperlichen Behinderung, nicht in der Lage ist, seine Angelegenheiten ganz oder teilweise zu erledigen, wird das Betreuungsgericht für diese Person eine/n Betreuer/in bestellen, die die gesetzliche Vertretung übernimmt.

Als Betreuer/ Betreuerin richten wir uns am Wohl und am Willen der/s Betreuten aus. Wir organisieren Sozialleistungen, koordinieren Hilfsdienste, setzen Rechtsansprüche durch, verwalten Konten und Vermögen, sprechen mit Ärzten und organisieren ReHa etc.

Richtschnur unseres Handelns ist der Grundsatz:

So wenig Betreuung wie möglich,
so viel Betreuung wie nötig.

Als Betreuungsverein bieten wir Hilfe und Beratung für ehrenamtliche Betreuer/innen an. Zu unserem Angebot gehören:

Vermittlung passender ehrenamtlicher Betreuungen

Einführungsveranstaltungen zum Betreuungsrecht

Beratung der Betreuer/innen

Betreuertreffen zum persönlichen Austausch

Fortbildungen

Sprechzeiten zur persönlichen oder telefonischen Beratung

 

Auch Bevollmächtigte können sich bei uns beraten lassen, wenn sie bei der Ausübung der Vollmacht Probleme und Fragen haben.

Unsere Ansprechpartnerin gibt Ihnen gern Auskunft:

Bereichsleiterin Frau Petra Engeln, Ass. iur., Telefondurchwahl: 04961-66078-130, Fax.: 04961-6607821, E-Mail: engeln@skfm-papenburg.de 

 M-Wohi

 Mittagstisch

Im Haus Arche, unserem Tagesaufenthalt der Wohnungslosenhilfe, Gutshofstraße 47, 26871 Papenburg,  wird regelmäßig gemeinsam mit anderen Köchinnen und Köchen  an 4 Tagen (Mo. bis Do.) in der Woche eine warme Mahlzeit zubereitet und serviert.

Fahrdienst

Die Mittagstischgäste, die nicht eigenständig zum Mittagstisch ins Haus Arche kommen können, werden nach Absprache abgeholt und zurückgebracht.

Mitmachangebote für die Klienten

Hier sind Kreativität und handwerkliches Geschick gefragt. In einer kleinen Werkstatt im Haus Arche gibt es die Möglichkeit z.B. Fahrradreparaturen, Bastelarbeiten, aber auch andere sinnvolle Freizeitgestaltung unserem Klientel nahezubringen.


 M-Kaufhaus

 freiwillig

 Der SKFM Papenburg betreibt in den Orten Werlte, Aschendorf und Papenburg durch viel ehrenamtliches Engagement soziale Kaufhäuser.

Dies ist eine ökumenisches Projekt in Kooperation mit 16 Kirchengemeinden.

Hier  finden Sie unsere Flyer mit zusätzlichen Informationen

M-Tafel

freie-ZeitDer große Zustrom an bedürftigen Menschen erfordert es, dass viele Menschen sich bei der Papenburger Tafel engagieren.

Es gibt die Möglichkeit sich bei unseren Verteilstellen in Papenburg, Aschendorf, Dörpen, Esterwegen, Werlte und Sögel einzubringen.

Folgende Aufgaben warten auf Sie:

Fahrdienst

Mit einem Kühltransporter (Sprinter) werden entsprechend einen Tourenplan von verschiedenen Lebensmittelmärkten Lebensmittelspenden abgeholt. Diese werden eingeladen und zur Sortierung in die dafür vorgesehenen Räumlichkeiten gefahren und ausgeladen. Ggf. wird die sortierte Ware zu anderen Verteilstellen gefahren.

Lebensmittelsortierung

Die Lebensmittelspenden werden nach vorgegebenen Rastern sortiert und für die Verteilung vorbereitet.

Lebensmittelverteilung

Tafelkunden (mit Kundenkarte nach einer Berechtigungsprüfung) erhalten Lebensmittel entsprechend ihrer Bedarfsgemeinschaft.

Unter Downloads  finden Sie unsere Flyer mit zusätzlichen Informationen

Hauptamtliche Fachbereiche

Hauptamt

FB-BtG

FB-WoHi

FB-Ehr-u-Sozial


 


Hier die hauptamtlichen Bereiche im Einzelnen:

_________________________________________________

FB-BtG

Beruflich geführte Betreuungen

 Der Gesetzgeber sieht vorrangig gesetzliche Betreuungen als ehrenamtliche Aufgabe an. Die Fälle, die aber ehrenamtlichen Betreuern nicht zugemutet werden können oder aber besondere Fachkenntnis erfordern, werden vom Betreuungsgericht an den SKFM als Vereinsbetreuer vermittelt.

Der Betreuungsrichter entscheidet über den Umfang der Aufgabenkreise der Betreuer.

Mittelpunkt-Betr

___________________

Querschnittsaufgaben

 Als Betreuungsverein bieten wir Hilfe und Beratung für ehrenamtliche Betreuer/innen an. Diese Aufgaben werden unter dem Begriff Querschnittsaufgaben zusammengefasst und beinhalten:

  • Vermittlung passender ehrenamtlicher Betreuungen
  • Einführungsveranstaltungen zum Betreuungsrecht
  • Beratung der ehrenamtlichen Betreuer/innen
  • Betreuertreffen zum persönlichen Austausch
  • Fortbildungen
  • Sprechzeiten zur persönlichen oder telefonischen Beratung

 Auch Bevollmächtigte können sich bei uns beraten lassen, wenn sie bei der Ausübung der Vollmacht Probleme und Fragen haben.

___________________

Verfahrenspflegschaften (Werdenfelser Weg)

Zur Vermeidung von Fixierungen und unterbringungsähnlichen Maßnahmen:

Sind Ihre Betreuten oder Angehörigen gefährdet, aus ihrem Bett zu fallen, weil sie nachts aufstehen wollen, obwohl sie sich nicht mehr auf den Beinen halten können? Oder sind sie an Demenz erkrankt und orientierungslos und verlassen ihren Wohnbereich über Treppen oder verlassen sogar das Haus?

In diesen oder ähnlichen Situationen wird in jedem Einzelfall geprüft, ob eine Maßnahme wie Tragen eines Bauchgurts, Anbringen eines Stecktischs am Rollstuhl o.Ä. wirklich erforderlich ist oder eine andere Möglichkeit besteht, Verletzungen zu vermeiden.

Fixierungen und unterbringungsähnliche Maßnahmen müssen durch einen Betreuungsrichter genehmigt werden.

In unserem Betreuungsverein überprüft eine Fachkraft als Verfahrenspflegerin im Auftrag des Betreuungsgerichtes, ob es mildere Mittel gibt um eine Fixierung zu vermieden und erstellt dementsprechende Gutachten.

_________________________________________________

FB-WoHi

kein-DachBasishilfe und Übernachtungsstelle

Die „ersten Hilfen”: Erstversorgung, Beratung und Vermittlung an andere Fachdienste richten sich an Menschen, die wohnungslos, von Wohnungslosigkeit bedroht sind oder sich in einer sozialen Notlage befinden.

Es stehen 6 Übernachtungsplätze zur Verfügung.

___________________

Ambulante Wohnungslosenhilfe

Hilfen zum Aufbau eines festen Lebensmittelpunktes und Begleitung/ Unterstützung im Rahmen eines individuellen Hilfeplans.

Es stehen 14 Übergangswohnungen zur Verfügung.

Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Antragsverfahren und eine Anerkennung gem. §§ 67 ff. SGB XII. Menschenrecht___________________

Betreute Wohngruppe für junge Erwachsene

Hilfen für einen Weg in ein eigenverantwortliches Leben. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Vorstellungsgespräch, die Klärung des Hilfebedarfs, ein Antragsverfahren und eine Anerkennung gem. §§ 67 ff. SGB XII.

Es stehen 2 Wohngruppen mit jeweils 3 Zimmern zur Verfügung.

___________________

Tagesaufenthalt                              Jeder

Für einen strukturierten Tagesablauf, aktive Zeitgestaltung und Kontaktpflege zu anderen.

Regelmäßige Angebote:

  • 09:15 Uhr Frühstück und 12:30 Uhr Mittagstisch
  • Nutzung von Waschmaschine und Trockner
  • Freizeit- und Beschäftigungsangebote, z. B. Kraftsport, handwerkliche Angebote, gemeinsame Freizeitgestaltung etc.
  • Motivationsgruppe in Zusammenarbeit mit dem Kreuzbund
  • und vieles mehr, entsprechend der persönlichen Interessen

 _________________________________________________

FB-Ehr-u-Sozial

Begleitung und Koordination der Ehrenamtsarbeit

wir-unterstützenWir lassen Sie bei der Ausübung des Ehrenamtes nicht allein. Wir bieten Ihnen eine Reihe von Beratungs- und Fortbildungsangeboten, die Sie in Anspruch nehmen können. Ebenfalls bieten wir Ihnen gemeinsame Unternehmungen mit anderen Ehrenamtlichen, sowie Feste und Fahrten.

Zögern Sie nicht, bei Fragen auf uns zu zukommen:

SKFM e. V. Annegret Brüggemann •  Gutshofstraße 44/46 26871 Papenburg  Tel.: 04961 66078-0 Fax. 04961 66078-21  •  E-Mail brueggemann@skfm-papenburg.de

___________________

 Das Soziale Kaufhaus und die Papenburger Tafeln

Die Vielfalt der Akteure an den verschiedenen Standorten -ehrenamtliche Mitarbeiter, spendende Lebensmittelmärkte und private Initiativen, Sachspender, berechtigte Tafelkunden, “Jedermann” Kunden etc.- und das notwendige Vorhalten von Sortierräumen, Kühlfahrzeugen, Lagermöglichkeiten und anderem Handwerkszeug, erfordert ein hohes Maß an Koordination und Abstimmungen. Diese Arbeit wird durch drei hauptamtliche Mitarbeiterinnen  geleistet.

___________________

Das Arbeitsprojekt

Wie bieten Langzeitarbeitslosen Arbeitsgelegenheiten nach §16 d SGB II. Die Vermittlung erfolgt durch den jeweils zuständigen Fallmanager des  Fachbereich Jobcenter, Landkreis Emsland. Durch Montage-, Sortier- und Zuschneide Arbeiten ist unser Arbeitsanleiter darum bemüht Arbeitstugenden  wie z.B. Pünktlichkeit, Kollegialität, Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit zu vermitteln.

Ansprechpartner/innen

Anspr.-Vorstandneue-Öffnungsz.

Geschäftsführung und Verwaltung

Geschäftsführung und Verwaltung

Anspr-Gf.-Ver.neue-Öffnungsz.

Rechtliche Betreuer

Rechtliche Betreuer

Anspr-BTGneue-Öffnungsz.

Ehrenamt und soziale Dienste

Ehrenamt und soziale Dienste

Anspr.-soziale-Diensteneue-Öffnungsz.

Wohnungslosenhilfe

Wohnungslosenhilfe

 

Anspr.-WoHi

neue-Öffnungsz.

Map

Hier finden Sie uns

 

 SKFM-Geschaeftsstelle    SKFM-Soziales-Kaufhaus-PapenburgSKFM-Papenburger-Tafel  SKFM-Papenburger-Tafel-Dörpen   SKFM-Soziales-Kaufhaus-Aschendorf
SKFM-Soziales-Kaufhaus-Werlte  SKFM-Papenburger-Tafel-Werlte  SKFM-Papenburger-Tafel-Esterwegen

Klicken Sie auf den gewünschten Standort, um direkt auf die entsprechende Google Maps-Seite zu gelangen.

Downloads

Hier finden Sie unsere aktuelle Flyer/ Jahresberichte zum Download:

Flyer-TafelFlyer Tafeln deutsch Flyer Tafeln englisch   Flyer Tafeln französisch  Flyer Tafeln rumänisch  Flyer Tafeln russisch  Flyer Tafeln arabisch Flyer Tafel bulgarisch

Flyer-KaufhausFlyer Kaufhäuser deutsch Flyer Kaufhäuser englisch  Flyer Kaufhäuser französisch   Flyer Kaufhäuser rumänisch  Flyer Kaufhäuser russisch  Flyer Kaufhäuser arabisch  Flyer Kaufhäuser bulgarisch

Flyer-BtG

Flyer BTG Betreuung

Flyer-WoHi

Flyer Wohnungslosenhilfe

Flyer-Ehrenamt

Flyer Ehrenamt

       ____________________

Jahresbericht  Jahresbericht-2015

Jahresbericht 2014                     Jahresbericht 2015

Klicken Sie die linke Maustaste zum direkten öffnen oder die rechte Maustaste und wählen Sie “speichern unter”, wenn Sie eine Datei herunterladen möchten.

Zusammenarbeit

Es gehört zu unserem Selbstverständnis, mit anderen Trägern und Verbänden zusammen zu arbeiten, um dem Ziel, Menschen in Not beizustehen, so nahe wie möglich zu kommen.

_____________________________

SKM – KATHOLISCHER VERBAND FÜR SOZIALE DIENSTE IN DEUTSCHLAND – BUNDESVERBAND E.V

_____________________________
Deutscher Caritasverband e.  V.

_____________________________
Bistum Osnabrück

_____________________________

 SKM - Katholischer Verein für soziale Dienste im Bistum Osnabrück e.V.

_____________________________

 Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V.

 

Impressum

Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer, Papenburg e. V.
Gutshofstraße 44/46
26871 Papenburg
Telefon: 04961 66078-0
Telefax: 04961 66078-21
E-Mail: info@skfm-papenburg.de
vertreten durch den Vorstand
Eintragung im Vereinsregister.
Registergericht:Osnabrück
Registernummer: VR 150 085
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz: 2353/270/01241

 

Quellenangaben:
https://pixabay.com/de/
 http://www.e-recht24.de
____________________________

Datenschutzerklärung:

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.